28.08.2019

Arbeitsmarkt

Psychosoziale Belastungen bei der Arbeit haben zugenommen

2017 litten 21% der Erwerbstätigen an ihrem Arbeitsplatz meistens oder immer unter Stress, gegenüber 18% im Jahr 2012. Dabei kann jede vierte dieser Personen nach eigener Einschätzung gut oder ziemlich gut mit diesem Stress umgehen. Dies ist eines von vielen Ergebnissen der Schweizerischen Gesundheitsbefragung. Sie zeigt insgesamt, dass der Anteil der Personen, die bei der Arbeit mindestens drei physischen Risiken ausgesetzt sind, zwischen 2012 und 2017 stabil geblieben ist (45%). Zugenommen hat hingegen das Ausmass der psychosozialen Belastungen. So hat der Anteil der Personen, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben, zwischen 2012 und 2017 von 13% auf 16% zugenommen.