28.08.2019

Berufliche Integration

Deutschland: Familiäre Rollenaufteilung beeinflusst Jobberatung

Bei der Beratung und Vermittlung von Stellensuchenden steht nicht nur die einzelne Person im Mittelpunkt, sondern auch ihre Familie. So werden Frauen mit betreuungspflichtigen Kindern im Haushalt weniger intensiv beraten als etwa Männer ohne Kinder (Dauer zwischen Erst- und Folgegespräch ist unterschiedlich lang). Dies zeigt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung und des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung. Wenn die Jobcenter-Mitarbeiter/innen mit dem Modell des männlichen Haupternährers konfrontiert sind, versuchten sie zum Teil, auf eine individuelle Erwerbstätigkeit der Frauen hinzuwirken. Sie stiessen aber auch an Grenzen ihrer Zuständigkeit, wenn normative Wertvorstellungen ins Spiel kämen.