11.11.2015

Arbeitsmarkt

KOF-Jugendarbeitsmarktindex: Spitzenreiterin Schweiz

Die Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETH Zürich hat vor einem Jahr den Jugendarbeitsmarktindex vorgestellt, mit dem die Arbeitsmarktsituation von Jugendlichen besser als bisher gemessen werden kann. Er setzt sich aus den vier Dimensionen Beschäftigungsstatus, Arbeitsqualität, Bildungssystem und Leichtigkeit des Arbeitsmarkteintrittes zusammen, denen zwölf Indikatoren zugeordnet sind. Die Schweiz erreichte in der aktuellen Auswertung für 2013 auf einer Skala von 1 bis 7 einen hohen Indexwert von 5.66 – das ist weltweit Spitze. Während die relative Jugendarbeitslosigkeit sank, zeigten sich allerdings erhöhte Tendenzen zu "Teilzeitarbeit", "atypische Arbeitszeiten" und "armutsgefährdete Beschäftigte".