27.05.2015

Berufliche Integration

"Dramatischer Anstieg" jugendlicher IV-Bezüger

Die Invalidenversicherung hat jährliche Gesamtausgaben von 9 Milliarden Franken. Rund 1,2 Milliarden davon werden für Versicherte unter 20 Jahren ausgegeben. Die Zahl jugendlicher IV-Bezüger mit psychischen Problemen hat sich seit 1995 fast verdreifacht, ein "dramatischer Anstieg", wie anlässlich einer Tagung der IVSK (IV-Stellen-Konferenz) in drei Referaten festgestellt wurde. Gefordert seien nicht nur die IV-Stellen, sondern auch Ärzte, Schulen, Berufsbildungsstätten und Arbeitgeber: Alle müssten "am gleichen Strang ziehen".