11.03.2015

Mittelschulen und Hochschulen

BFS: Soziale und wirtschaftliche Lage der Studierenden an Hochschulen

In der Schweiz leben die meisten Studierenden nicht bei den Eltern. Sie verfügen durchschnittlich über rund 2000 Franken pro Monat, die Hälfte stammt von ihrer Familie. Drei Viertel gehen neben ihrem Studium einer Erwerbstätigkeit nach. Der Verdienst beträgt durchschnittlich 40% ihres Einkommens. 5% beziehen Stipendien und Studiendarlehen (eine tiefere Quote als in 28 europäischen Ländern). Der Bericht des BFS "Studien- und Lebensbedingungen an den Schweizer Hochschulen" liefert auch Daten zu Wohnsituation, Gesundheit, Studienwahl und Mobilität der Studierenden.