25.02.2015

Berufliche Integration

AMM für Flüchtlinge eher kontraproduktiv

Arbeitsmarktliche Massnahmen (AMM) sind vermutlich zu wenig auf die speziellen Bedürfnisse von Flüchtlingen (FL) und vorläufig aufgenommenen Personen (VA) ausgerichtet. Sie haben eine eher negative Wirkung auf die Anzahl der Vorstellunggespräche. Diese Aussage macht die Studie "Reintegration von arbeitslosen Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen". Die durchschnittliche Stellensuche für FL und VA  dauert deutlich länger als jene von Schweizerinnen und den übrigen Ausländern. Wichtige Hemmnisse sind mangelnde Sprachkenntnisse, die fehlende Anerkennung von Qualifikationen, die Begrenzung des Suchfeldes auf den Wohnkanton, psychosoziale Belastungen und fehlende Bereitschaft zu einer statusärmeren Tätigkeit.