25.02.2015

Berufliche Integration

Freiwilligenarbeit macht besonders für Arbeitslose Sinn

Wer ehrenamtliche Aufgaben wahrnimmt, dem geht es gesundheitlich besser. Dies bestätigt eine vom Nationalfonds geförderte Studie. Personen mit weniger psychosozialen Ressourcen (weniger sozialer Kontakt, Integration, Autonomie, Kompetenzgefühle) profitieren noch mehr von diesem Effekt. Eine neue skandinavische Untersuchung fand, dass Freiwilligenarbeit während der Arbeitslosigkeit die Wahrscheinlichkeit des Rauchens und Trinkens von Alkohol, die Anzahl der gerauchten Zigaretten sowie die Wahrscheinlichkeit eines Bluthochdrucks senke. Trotzdem engagieren sich gemäss Freiwilligen-Monitor von 2010 Arbeit suchende Personen unterdurchschnittlich oft freiwillig.