28.01.2015

Arbeitsmarkt

SECO-Statistik 2014: Höhere Arbeitslosigkeit in Romandie

Der Schweizer Arbeitsmarkt bewegt sich nahe am Gleichgewicht: 2014 hat gemäss SECO die Arbeitslosenquote im Jahresdurchschnitt bei 3,2% stagniert. Auch die Jugendarbeitslosigkeit lag auf diesem Wert. Der Anteil der Langzeitarbeitslosen hat sich allerdings von 15,3 auf 16,5% erhöht; 3076 Personen wurden ausgesteuert (2009: 1782). Auffällig ist zudem das relativ hohe Risiko von Ausländerinnen und Ausländern, arbeitslos zu werden (Schweizer/innen 2,2%, Ausländer/innen 6,1%). Auch in der Romandie ist dieses Risiko traditionell höher (deutsche Schweiz 2,6%, lateinische Schweiz 4,6%).