29.09.2010

Arbeitsmarkt

Gebremstes Wachstum für 2011

Im Jahr 2011 soll das Wirtschaftswachstum noch 1,8% betragen, gegenüber 2,7% im laufenden Jahr. Das langsamere Wachstum ist vor allem auf den starken Schweizer Franken zurückzuführen, der die Exporte beeinträchtigt. Dies sind die Kernaussagen der neusten Prognose der Konjunkturforschungsstelle KOF an der ETH Zürich. Trotzdem rechnet die KOF für 2011 mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit auf 3,2% und mit einem Konsumanstieg um 1,6%. Bescheiden dürften hingegen die Lohnerhöhungen sein, partiell seien sogar Reallohnverluste zu befürchten.
Weniger optimistisch bezüglich Arbeitslosigkeit sind die Prognosen des Staatssekretariats für Wirtschaft. Für 2011 wird ein Jahresdurchschnitt von 3,7% erwartet.
Herbstprognose 2010 der KOF
Medienmitteilung Seco