28.11.2012

Mittelschulen und Hochschulen

Studierende nehmen vermehrt psychologische Hilfe in Anspruch

Seit 2007 suchten 45 Prozent mehr Studenten und Studentinnen der Universität Zürich und der ETH eine psychologische Beratung an der Hochschule auf. Beim Campus Luzern stiegen die Anfragen innerhalb der letzten zwei Jahre um rund 34 Prozent, an der Universität St. Gallen gar um 34 Prozent in einem Jahr. Gemessen an der Zahl Studierender macht der Anteil von Ratsuchenden in Zürich 2,5 Prozent aus und in Luzern 3 Prozent. Dies berichtet die Sonntagszeitung in ihrer Ausgabe vom 11. November 2012.