12.09.2012

Höhere Berufsbildung und Weiterbildung

Fachausweis für das Handwerk in der Denkmalpflege

Am 4. September wurde der erste Lehrgang "Handwerk in der Denkmalpflege" in Bern feierlich lanciert. Für den Erhalt und die Erneuerung historisch bedeutsamer Baudenkmäler sind fachkundige Handwerker/innen gefragt, welche die früher verwendeten Materialien und Verfahren kennen und sie unter Berücksichtigung heutiger Vorschriften und Gewohnheiten anwenden können. Der Lehrgang umfasst acht Fachrichtungen: Gartenbau, Holzbau, Malerei, Mauerwerk/Verputz, Möbel/Innenausbau, Naturstein, Pflästerung/Trockenmauerwerk und Stuck. Die Weiterbildung ist bei vielen Verbänden und Unternehmen aus dem Bereich historischer Objekte auf grosses Interesse gestossen. 16 Organisationen engagieren sich im Verein Handwerk in der Denkmalpflege als Träger der neuen Berufsprüfung. Die Anfang September 2012 aufgeschaltete digitale Bibliothek des immateriellen Kulturerbes der Schweiz auf der Website www.lebendige-traditionen.ch enthält u.a. die Rubrik "traditionelles Handwerk".