12.09.2012

Berufliche Grundbildung

Leading-House für den kaufmännischen Bereich

Auf Basis eines Mandats des Bundesamts für Berufsbildung und Technologie (BBT) hat das Leading House der Universität Zürich ein Forschungsprogramm für Lehre und Lernen im kaufmännischen Bereich in der deutschsprachigen Schweiz gestartet. Mit Linca (Learning and Instruction for Commercial Apprentices) sollen konzeptionelle Lücken geschlossen und der Berufsbildungspolitik und -praxis Entscheidungsgrundlagen zur Verfügung gestellt werden. Linca ist dem Lehrstuhl von Franz Eberle am Institut für Erziehungswissenschaft angegliedert. Das Leading House kooperiert intern mit dem Lehrstuhl von Philipp Gonon.