02.09.2020

Berufliche Integration

BE: Arbeit dank Bildung in der Sozialhilfe

In der Schweiz verfügt fast die Hälfte aller Sozialhilfebeziehenden im Alter zwischen 25 und 64 Jahren über keinen Berufsabschluss. Gleichzeitig weisen rund 30 Prozent der Sozialhilfebeziehenden nur ungenügende Grundkompetenzen aus. Um sie in den Arbeitsmarkt zu integrieren, braucht es daher mehr Investitionen in Kompetenzförderung und Qualifizierung. Ein Artikel in der Zeitschrift "Soziale Sicherheit CHSS" erläutert das Vorgehen des Sozialamtes der Stadt Bern in diesem Bereich. Mit einem Stufenmodell sollen die verschiedenen Sozialhilfebeziehenden ihrem Potenzial entsprechend gefördert werden.