03.06.2020

Berufliche Integration

Coronavirus: Entschuldung der Arbeitslosenversicherung und schrittweiser Abbau der Sondermassnahmen

Die Massnahmen gegen den Coronavirus haben in sehr kurzer Zeit zu einer beträchtlichen Verschuldung der Arbeitslosenversicherung geführt. Der Bundesrat hat eine zusätzliche Finanzierung von 14,2 Milliarden Franken angekündigt, um den Fonds dieser Versicherung zu entschulden und eine Erhöhung der Prämien zu vermeiden. Zu diesem Zweck hat die Regierung das Arbeitslosengesetz geändert und fordert das Parlament auf, diese Änderung in der Herbstsession 2020 vordringlich zu behandeln. Ausserdem werden die getroffenen Massnahmen zur Arbeitslosigkeit im Zusammenhang mit Covid-19 aufgehoben, wenn sich die Wirtschaft allmählich wieder erholt. Dadurch wird die Kündigungsfrist wieder eingeführt und das Recht auf Arbeitszeitverkürzung für Lernende, Angehörige von Arbeitgebern und deren im Unternehmen beschäftigten Ehepartner am 31. Mai 2020 aufgehoben. Die verbleibenden Sofortmassnahmen werden wie geplant am 31 August 2020 aufgehoben.