30.09.2020

Mittelschulen und Hochschulen

Abwanderung von Studierenden aus Rand- und Bergregionen

Für Studierende aus Rand- und Bergkantonen bedeutet der Studienbeginn einen Umzug in die Universitätsstädte. Bildungsökonom Stefan Wolter stellt in einem Bericht von SRF fest, dass weniger als die Hälfte der Studierenden, die den Kanton verlassen haben, zurückkehren. Das sei ein Verlustgeschäft für die Kantone, die die Studierenden geschickt haben, weil sie praktisch die ganzen Studienkosten übernommen haben, die Steuern aber dann an einem anderen Ort bezahlt werden.