01.07.2020

Arbeitsmarkt

BFS: Im Gastgewerbe die niedrigsten Arbeitskosten

Als Arbeitskosten bezeichnet man die von den Unternehmen für die Beschäftigung der Angestellten aufgewendeten Kosten – Löhne (79,5%), Sozialbeiträge (17,3%) und weitere, insbesondere mit der beruflichen Bildung und Personalrekrutierung verbundene Kosten (3,2%). 2018 lagen diese Arbeitskosten gemäss einem Bericht des BFS in der Gesamtwirtschaft bei durchschnittlich 61.90 Franken pro Arbeitsstunde. Die Arbeitskosten unterscheiden sich je nach Wirtschaftszweig und Unternehmensgrösse deutlich. Die höchsten Kosten pro Arbeitsstunde verzeichneten die Finanz- und Versicherungsdienstleistungen, die niedrigsten das Gastgewerbe (38.40 Franken).