17.06.2020

Berufliche Grundbildung

Coronavirus/BE: Grosses Engagement der Lehrbetriebe

Im Kanton Bern nehmen seit dem Lockdown die Lehrvertragsabschlüsse langsamer zu. Bis am 1. Juni 2020 wurden fünf Prozent weniger Verträge abgeschlossen als im Vorjahr. Die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe ist jedoch weiterhin gross. Es gibt mehr freie Lehrstellen als Lehrstellensuchende. Damit möglichst alle Jugendlichen eine Anschlusslösung finden, können die Betriebe ausnahmsweise bis Oktober rekrutieren. Gleichzeitig verstärkt der Kanton das Lehrstellenmarketing. Im französischsprachigen Kantonsteil finden Vertragsabschlüsse traditionell später statt als im deutschsprachigen. An der gezielten Förderung des Direkteinstiegs der Jugendlichen in eine Ausbildung wird festgehalten, die Zuweisung in Zwischenlösungen wird klein gehalten.
Medienmitteilung