Mittelschulen und Hochschulen

12.02.2020

BFS: Die meisten Studierenden bleiben in ihrer Sprachregion

Lediglich 3% der deutschsprachigen und 5% der französischsprachigen Eintretenden nehmen ein Studium an einer Hochschule ausserhalb ihrer Sprachregion auf. Viel höher ist dieser Anteil bei den Italienischsprachigen, nämlich 84% an Universitäten und ein Drittel an Fachhochschulen. Ausserdem stammten 2018/2019 34% der eintretenden Masterstudierenden an Fachhochschulen aus dem Ausland, an den Universitäten waren es 28%. Auf Doktoratsstufe lag der Anteil bei 57%. Dies geht aus einer Publikation des BFS hervor.

12.02.2020

Daten zum Studienerfolg der Mittelschüler/innen

Bisher sind laut Tagesanzeiger die Daten von 19 Schweizer Gymnasien zum Studienerfolg ihrer Abgänger/innen offengelegt. Eine zentrale Publikation aller Studienerfolgsquoten lehnt der Bundesrat mit dem Argument ab, eine Rangliste der Gymnasien vergleiche nicht Vergleichbares und Erfolgs- und Studienabbruchzahlen sagten nicht genug über die Qualität eines Bildungsinstituts aus. Die Auswertung und Publikation entsprechender Daten bleibt demnach den einzelnen Kantonen überlassen.

12.02.2020

Fernfachhochschule Schweiz: BSc Betriebsökonomie online

Prüfungen und Präsenzunterricht des BSc Betriebsökonomie an der Fernfachhochschule Schweiz können ab Herbst 2020 neu vollständig online absolviert werden: Anstatt für den Präsenzunterricht an den Campus zu reisen, nehmen die Studierenden der virtuellen Klasse via Audio, Video und Chat am Unterricht der physischen Klasse teil. Das Modell wurde bereits im MSc erprobt und soll sukzessive auf Weiterbildungen ausgeweitet werden, beispielsweise auf den EMBA oder auf den CAS in Personalpsychologie.
Weitere Informationen

12.02.2020

SH: Erste Studierende am Schaffhausen Institute of Technology

An der privaten Universität "Schaffhausen Institute of Technology" (SIT) haben sich laut einem Bericht der NZZ die ersten elf Studierenden immatrikuliert. Noch befinden sie sich allerdings nicht in Schaffhausen, sondern an Partneruniversitäten im Ausland. Gemäss dem Gründer Sergei Beloussow sollen in zehn Jahren 2500 Studierende nach Schaffhausen kommen und dort den Masterstudiengang in Physik oder Computerwissenschaften belegen. Das Institut wird vom Kanton mit drei Millionen Franken unterstützt.

12.02.2020

VS: Partnerschaft von Fachhochschule und Lonza

Die Fachhochschule HES-SO Valais-Wallis und der Chemiekonzern Lonza (Visp) haben eine zehnjährige strategische Partnerschaft unterzeichnet. Einerseits soll die biotechnologische Erfahrung von Lonza genutzt werden, um FH-Studiengänge zu entwickeln. Andererseits soll dem Bedarf des Unternehmens an qualifiziertem Personal und Forschungsexpertise begegnet werden. Zudem soll mit dieser Synergie die Attraktivität der Hochschule in Ingenieurwissenschaften in Sitten deutlich gesteigert werden.
Medienmitteilung

29.01.2020

BE: Master FH in Physiotherapie: Schwerpunkt Schmerzphysiotherapie

Die Berner Fachhochschule bietet ab Herbst 2020 im Rahmen des Masters of Science in Physiotherapie den neuen Schwerpunkt Schmerzphysiotherapie an. Wie die anderen Schwerpunkte des Masterstudiengangs wird dieser im Zweijahresrhythmus, jedoch als Vollzeitmodell, durchgeführt. Die Studierenden lernen die verschiedenen Schmerzarten zu unterscheiden, Schmerzprozesse zu evaluieren und entsprechende Behandlungen umzusetzen. Sie entwickeln sich zu Spezialistinnen und Spezialisten im Bereich der nicht-ärztlichen Schmerztherapie.

29.01.2020

LU: Neue Bezeichnung und neue Studienrichtung des BA Energy Systems

Der englischsprachige Bachelorstudiengang Energy Systems Engineering an der Hochschule Luzern startet ab Herbst 2020 unter der Bezeichnung Bachelor of Science in "Energy and Environmental Systems Engineering" mit den Studienrichtungen Energy Systems und Environmental Systems. Im Studiengang werden elektro-, maschinen- und umwelttechnische Kompetenzen zu einem Gesamtsystem kombiniert.

29.01.2020

TI: Einführung der obligatorischen Schulpflicht bis 18 Jahre

Nach Genf ist das Tessin der zweite Kanton, der die obligatorische Schulpflicht bis 18 Jahre einführt. Der Tessiner Staatsrat hat das Projekt "Obiettivo 95%" genehmigt, nämlich die Revision des Schulgesetzes zur Konsolidierung und Stärkung der bestehenden Massnahmen zur Verhinderung des Schulabbruchs. Das Projekt sollte den betroffenen Jugendlichen ermöglichen, einen Abschluss auf der Sekundarstufe II zu erreichen und die Quote der Abschlüsse der unter 25-Jährigen mittel- bis langfristig auf 95% zu erhöhen. Dieses Ziel wurde von der EDK und dem Bund festgelegt. "Obiettivo 95%" vervollständigt das Projekt "Più duale", das im November 2019 vorgestellt wurde.
Weitere Informationen: Medienmitteilung und Presseartikel (laRegione, Corriere del Ticino)

29.01.2020

TI: Bachelor in Data Science und künstlicher Intelligenz

Im September 2020 lanciert die Fachhochschule der italienischen Schweiz (SUPSI) einen Bachelor in Data Science und künstlicher Intelligenz. Ziel des Studiengangs ist es, die Fähigkeit zur Nutzung der Techniken, Methoden und Algorithmen künstlicher Intelligenz und der Datenwissenschaft zu entwickeln, vor allem das maschinelle Lernen sowie Management, Analyse und Nutzung von Big Data. Immer mehr Sektoren brauchen diese Kompetenzen. Die Kurse werden in Englisch gehalten, einige können in Italienisch belegt werden. Zudem wird ein Modul in italienischer Sprache und Kultur für Nicht-Italienischsprachige vorbereitet.
Medienmitteilung

29.01.2020

VD: Master in Theaterwissenschaften

Ab Studienbeginn 2020 bietet die Universität Lausanne einen Master in Theaterwissenschaften an. Der Studiengang ermöglicht den Studierenden der Geisteswissenschaften, in diesem Bereich eine vollständige Ausbildung mit einem Spezialisierungsprogramm in Dramaturgie und Theaterwissenschaften sowie mit einem Vertiefungsprogramm zu absolvieren. Ziel der Ausbildung ist es, theoretisches und historisches Wissen über die darstellenden Künste zu vermitteln, beschreibende und kritische Fähigkeiten zu entwickeln und mit Mediation, angewandter Forschung und reflexiver Praxis zu experimentieren.
Weitere Informationen