Mittelschulen und Hochschulen

11.09.2019
11.09.2019

Finanzierung von Ausbildungen

Die Stiftung für Bildungsförderung und -finanzierung Educa Swiss unterstützt Studierende bei der Planung und Budgetierung sowie durch Vermittlung von Bildungsdarlehen von privaten Geldgebern. Seit ihrer Gründung 2015 haben sich rund 1000 Kandidat/innen angemeldet. Bei 35 Prozent von ihnen stellte sich beim Coaching heraus, dass keine Bildungsdarlehen notwendig sind. Die privaten Investoren finden aber laut Tages-Anzeiger nicht überall Anklang. Gemäss der neusten Publikation des BFS haben die Kantone im Jahr 2018 364 Millionen Franken an Ausbildungsbeiträgen geleistet.

11.09.2019

Ist das Studium eine Ausbildung fürs Berufsleben?

Seit der Bologna-Erklärung sind die Universitäten mit der Forderung konfrontiert, Employability als Studienziel zu verankern. Es gibt aber keine klaren Vorgaben zur Umsetzung. Die Autorinnen und Autoren des Sammelbands "Employability als ein Ziel des Universitätsstudiums" beschreiben ein Prozessmodell, das sie speziell für Universitäten entwickelt haben. Das Modell berücksichtigt alle Phasen und Aspekte der Implementation und Umsetzung des Studienziels Employability. Das kostenpflichtige Buch richtet sich an Universitätsleitungen, Lehrende und Studiengangentwickler/innen.

11.09.2019

Neuer Präsident des ETH-Rates

Der Bundesrat hat am 4. September 2019 auf Antrag von WBF-Vorsteher Guy Parmelin Michael Hengartner zum neuen Präsidenten des ETH-Rates gewählt. Der 53-jährige Hengartner war seit 2014 Rektor der Universität Zürich.
Medienmitteilung

11.09.2019

50 Jahre EPFL

11'134 Studierende, 29% davon Studentinnen, 347 Professorinnen und Professoren, 38 Bachelor und Masterstudiengänge, erster europäischer Anbieter von MOOCs, 95 Patente und 25 Spin-offs im Jahr 2018. Vor 50 Jahren erhielt die 1853 auf private Initiative hin gegründete Ecole polytechnique de l'Université de Lausanne den Status einer eidgenössischen technischen Hochschule. Artikel im Rahmen der Sonderbeilage der NZZ anlässlich des 50-Jahre-Jubiläums der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne thematisieren Geschichte, Zukunft und aktuelle Themen der Hochschule.

11.09.2019

FR: Erhöhung der Aufnahmekapazität an der PH

Um dem Lehrermangel entgegenzutreten, wird die PH Freiburg die Zahl der Studienplätze ausbauen. Ab Studienbeginn 2020 werden es 200 sein, 40 mehr als heute. Die Zahl der Lehrkräfte sowie das Budget der PH werden ebenfalls erhöht.
Weitere Informationen: La Liberté (kostenpflichtige Ausgabe)

11.09.2019

SG: HSG-Campus in Vorarlberg

In Dornbirn, Vorarlberg, soll ein HSG-Campus für Informatik und Digitalisierung entstehen. Die Verhandlungen mit der HSG sollen bereits seit einigen Monaten laufen. Bildungsdirektor Stefan Kölliker bestätigt auf Anfrage des St.Galler Tagblatts die Gespräche. Bald soll auch eine Absichtserklärung unterzeichnet werden.

11.09.2019

VS: Wenige Studierende im Biotechnologie-Studiengang

An der HES-SO Wallis wird mit finanzieller Unterstützung des Kantons ein neuer Biotechnologie-Studiengang auf Deutsch angeboten. Kurz vor Studienbeginn Mitte September 2019 haben sich aber erst drei Studierende für die Ausbildung eingeschrieben. Staatsrat Christophe Darbellay ist laut Walliser Bote (31. August 2019) enttäuscht vom geringen Interesse.

28.08.2019

Ausländische Studierende sollen Arbeitsbewilligungen erhalten

Die meisten Doktoranden und Doktorandinnen aus Drittstaaten reisen nach ihrem Abschluss wieder aus. Für Hochschulabsolventinnen und -absolventen aus Nicht-EU- oder Nicht-Efta-Staaten stehen aufgrund der Kontingentierung von Arbeitsstellen lediglich 150 bis 300 Arbeitsbewilligungen zur Verfügung. Mittels einer von National- und Ständerat angenommenen Motion wird für Hochschulabsolventinnen und -absolventen der Ausschluss von der Kontingentierung verlangt. Der Bundesrat muss nun eine entsprechende Vorlage erarbeiten.

28.08.2019

FHNW: Neues Ausbildungskonzept für Data Scientists

Ab Herbst 2019 lassen sich an der FHNW die ersten 30 Bachelor-Studierenden zu Data Scientists ausbilden. Sie werden nach einem neuartigen Ausbildungskonzept studieren: Sie arbeiten orts- und zeitunabhängig, interdisziplinär und in Projekten an ihrem individuellen Kompetenzportfolio. Sie nutzen digitale Werkzeuge wie E-Learning, Online-Ressourcen oder eine virtuelle Bibliothek. Die Projektleiterin Dr. Norma Graf bezeichnet den Studiengang nicht als Fernstudium, sondern als personalisiertes Studium.