Berufliche Grundbildung

17.05.2017

EBBK informiert mit regelmässigen Kurznachrichten

Ab diesem Jahr wird die Eidgenössische Berufsbildungskommission EBBK interessierte Kreise regelmässig über ihre Tätigkeit informieren. Im Nachgang zu den sechs jährlichen Sitzungen verfasst das SBFI jeweils thematische Kurznachrichten. Diese fassen von der Kommission ausgewählte Geschäfte zusammen und liefern entsprechende Hintergrundinformationen. Die Kurznachrichten sind auf der Website des SBFI aufgeschaltet.

17.05.2017
17.05.2017

ICT-Fachfrau/Fachmann EFZ: Anhörung

Das SBFI unterbreitet die Entwürfe der Verordnung über die berufliche Grundbildung und den Bildungsplan für ICT-Fachfrau/Fachmann EFZ zur Stellungnahme. Anhörungsfrist: 4. August 2017. Die Dokumente können hier heruntergeladen werden.

17.05.2017

Kauffrau/Kaufmann EFZ: Validierung von Bildungsleistungen

Das SBFI hat das Qualifikationsprofil und die Bestehensregeln für die Validierung von Bildungsleistungen für den Beruf Kauffrau/Kaufmann EFZ revidiert. Die Dokumente treten ab 1. August 2017 in Kraft. Sie ersetzen die Versionen vom 20. März 2015 und stehen auf der Internetseite des SBFI zur Verfügung.

17.05.2017

IDES: Geschäfte zur Bildung in den Kantonen im Mai 2017

Das Informations- und Dokumentationszentrum IDES der EDK publiziert die umfassende Liste "Parlamentarische Dokumentation", auf der sie die aktuellen Geschäfte im Bereich Bildung aufführt. Die Liste enthält neben Geschäften der Berufsbildung/Sekundarstufe II, Weiterbildung und Hochschulen auch solche der obligatorischen Schule.
Parlamentarische Dokumentation zur Bildungspolitik 5/2017

17.05.2017

FoBBIZ-Preis 2017 vergeben

Das Schweizer Forum für Berufsbildung und internationale Zusammenarbeit hat zum ersten Mal den FoBBIZ-Preis für Berufsbildung lanciert. Mit dem Preis werden besondere Erfahrungen oder Ergebnisse ausgezeichnet, die dazu beitragen, die Berufsbildung im internationalen Kontext auf der Ebene Bildungssystem, Institution oder Lehr- und Lernprozess weiter zu bringen. Ausgezeichnet wurden:
- 1. Preis: "Hospitality Training at the Base of the Pyramid" – Projekt von Swisscontact Laos
- 2. Preis: "Berufsbildungszentrum Itaquera in Sao Paulo / Brasilien" – Projekt von Don Bosco

17.05.2017

Gefährliche Arbeiten: Präsentations-Vorlage für die Berufsverbände

Die Änderung der Verordnung 5 zum Arbeitsgesetz (Jugendarbeitsschutzverordnung ArGV5) erlaubt es Jugendlichen ab 15 Jahren, gefährliche Arbeiten auszuführen, sofern der Betrieb begleitende Massnahmen für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz einrichtet. Um die Organisationen der Arbeitswelt bei ihrer Informationsaufgabe gegenüber den Mitgliedern zu unterstützen, stellt ihnen die Schweizerische Berufsbildungsämter-Konferenz (SBBK) eine PowerPoint Präsentation zur Verfügung, die sie ihren Bedürfnissen entsprechend anpassen können.

17.05.2017

FR: Leitbild der Berufsbildung

Im Kanton Freiburg haben das Amt für Berufsbildung und die Berufsbildungszentren mit einem partizipativen Vorgehen die Grundideen ausgearbeitet: Vision, Mission und Werte. Das daraus entstandene Leitbild der Berufsbildung richtet sich an alle Mitarbeiter/innen und an ihre Partner. Die Genehmigung des Leitbilds schliesst die erste Etappe eines Projekts ab, das die gemeinsame Strategie des Berufsbildungsamts und dessen Schulen definiert. Mit der Umsetzung von geeigneten Massnahmen wird eine effiziente Entwicklung der kantonalen Berufsbildung insgesamt angestrebt.

17.05.2017

LU: Berufsauftrag für Lehrer/innen

Der Berufsauftrag der Lehrpersonen in Luzern wird auf das neue Schuljahr hin angepasst. Einerseits wird die Unterrichtstätigkeit neu in drei Tätigkeitsfelder strukturiert: 1) Unterricht, 2) Evaluation und Weiterbildung, 3) Zusammenarbeit und Schulentwicklung. Der Unterricht wurde um die zusätzliche Lektion, die im Rahmen des Konsolidierungsprogramms 2017 beschlossen wurde, aufgestockt. Die 12% Arbeitszeit ausserhalb der Unterrichtstätigkeit werden transparent geplant. Neu werden Themen wie Umgang mit Unterrichtsausfall, Anwesenheitstage oder Entschädigungen für Qualifikationsverfahren geregelt.

17.05.2017

SG: Rekrutierungssoftware für Lehrbetriebe

Ein Startup-Unternehmen hat eine Cloud-Software entwickelt, die das Rekrutieren von Lernenden für die Lehrbetriebe vereinfacht. Das Instrument dualoo führt die Verantwortlichen systematisch durch den Prozess, generiert Korrespondenzen und sorgt für Übersicht und eine geordnete Ablage. Mit der Software kann die Rekrutierung professionalisiert und der administrative Aufwand reduziert werden. Die "infos" des Berufsbildungsamts St. Gallen enthalten einen Hinweis auf dualoo und ein Abschiedswort von Ruedi Giezendanner, dem Amtsleiter, der in Pension geht.