Berufsberatung

Ausgabe 06 | 2019

«In neuen Bahnen denken»

Der Bund beschliesst die Potenzialabklärung für über 40-Jährige, die EDK bewilligt die Strategie der KBSB, eine Studie beurteilt die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung (BSLB) als zu wenig kundenorientiert: Plötzlich steht die BSLB im Scheinwerferlicht. Daniel Reumiller, Präsident der KBSB, gibt Auskunft.

Ausgabe 06 | 2019

Förderung der Veränderungskompetenz in der Beratung

Berufs-, Studien- und Laufbahnberatende haben den Auftrag zur Fachberatung. Diese kann aber nur greifen, wenn sich die Klientinnen und Klienten auf Veränderungen einlassen. Dieser Beitrag zeigt, wie die Förderung von Veränderungskompetenz in die Fachberatung integriert werden kann.

Ausgabe 05 | 2019

Ein Modell zur ganzheitlichen Laufbahnberatung

Die Berufswahl und die Gestaltung der Laufbahn werden stark von privaten Lebensbereichen beeinflusst. Bestehende Beratungsmodelle berücksichtigen dies jedoch nur am Rande. Ein neues Modell behebt dieses Manko.

Ausgabe 05 | 2019

Coaching im Bereich der internationalen Zusammenarbeit

Nicht immer ist es in der internationalen Zusammenarbeit (IZ) einfach, das Gleichgewicht zwischen der Arbeitsrealität und den persönlichen oder familiären Rahmenbedingungen zu finden. Das kann zu Frustration und zum Hinterfragen der Arbeit führen. Ein Coaching kann Interessierten weiterhelfen.

Ausgabe 05 | 2019

Beratung «greifbar» machen

Das Zentrum für Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung des «IAP Institut für Angewandte Psychologie der ZHAW» hat in einem achtmonatigen Prozess ein Beratungskonzept erarbeitet.

Ausgabe 05 | 2019

Wenn aus Träumen (keine) Realität wird

Wie wirkt sich der Lehrstellenmarkt auf die Berufsentscheidungen von Jugendlichen aus? Eine Berner Studie stellt fest: Ein Mangel an spezifischen Lehrstellen wirkt sich ebenso ungünstig auf eine Änderung des Berufswunsches aus wie die einfache Verfügbarkeit von Lehrstellen im Wunschberuf.

Ausgabe 04 | 2019
Ausgabe 04 | 2019

Hohe Laufbahndiversität wirft Fragen zum Bildungssystem auf

Zwei Längsschnittanalysen beleuchten die verschiedenen Bildungslaufbahnen, die Jugendliche direkt nach der obligatorischen Schulzeit im Kanton Waadt durchlaufen. Im Fokus der Unter-suchungen stehen Übergänge und Abschlüsse sowie nichtlineare Bildungsverläufe.

Ausgabe 04 | 2019

Wer sich jünger fühlt, gestaltet die Arbeit selbstbestimmter

Durch eine aktive Gestaltung der eigenen Arbeit erreichen ältere Mitarbeitende eine gute Passung zwischen der Arbeit und ihren persönlichen Fähigkeiten und Bedürfnissen. Ältere Mitarbeitende, die sich noch jung fühlen, sind besonders aktiv und zufrieden.

Ausgabe 03 | 2019

EBA Gesundheit und Soziales als Sprungbrett in den Arbeitsmarkt

In vier Westschweizer Kantonen wurde eine Umfrage zur EBA-Ausbildung Assistent/in Gesundheit und Soziales durchgeführt. Sie kommt zum Schluss, dass das Berufsattest die Erwartungen erfüllt und den Zugang zu einer EFZ-Ausbildung und zum Arbeitsmarkt erleichtert.

Nächste Ausgabe

PANORAMA Nr. 1 | 2020 mit dem Fokus «Berufe im Wandel» erscheint am 21. Februar.