Ausgabe 06 | 2016

Fokus

Qualifizierung von Erwachsenen

Wovon sprechen wir, wenn wir «qualifizieren» sagen? Sind Berufsfachschulen für Erwachsene der richtige Weg? Welchen Stellenwert hat die Validierung in der Schweiz?

Qualifizieren, Qualifikation – Begriffe mit Tücken

Die Bedeutung des Begriffs Qualifikation reicht vom Aufzeigen von Entwicklungsschritten bis zum Bestätigen des Leistungsstandes. Erwachsene sind für alles Qualifizierende sensibilisiert und wollen den Sinn von Prüfungen nachvollziehen können.

Ein Modell für eine erwachsenengerechte Berufsbildung

Gegen eine Million Erwachsene arbeiten in unqualifizierten Tätigkeiten, weil sie keinen nachobligatorischen Abschluss besitzen oder dieser veraltet ist. Von ihnen erwirbt nur eine kleine Minderheit einen Berufsabschluss. Das «Modell 2025» soll Abhilfe schaffen.

«Die Information ist noch zu stark auf Institutionen ausgerichtet»

Die Validierung von Bildungsleistungen hat sich in der Berufsbildung stark entwickelt und greift auf andere Bildungsstufen über. Deli Salini vom Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung beschäftigt sich im Rahmen einer internationalen Studie mit diesem Thema.

Wien fördert mich

Knapp jede vierte Person in Wien besitzt keinen nachobligatorischen Bildungsabschluss. Mit Projekten wie dem «Qualifikationsplan Wien 2020» oder dem Modulsystem «Kompetenz mit System» haben die Behörden bemerkenswerte Aktivitäten zur Verbesserung der Situation entwickelt. Wien ist auch das Ziel der Studienreise von PANORAMA im Mai 2017.

Berufsbildung

In der Mitte eines langen Weges

Der Rahmenlehrplan des allgemeinbildenden Unterrichts (RLP-ABU) muss zwar nicht revidiert werden, aber es sind Verbesserungen nötig. Dies ist die Quintessenz der Arbeit der ABU-Kommission der letzten vier Jahre. Fachleute aber sind sich einig: Die gemachten Empfehlungen können nur ein erster Schritt sein.

Westschweizer Kantone reagieren

In der Genferseeregion werden laut BFS-Statistik 35,1 Prozent der Lehrverträge für die zweijährige berufliche Grundbildung aufgelöst. Diese Quote liegt deutlich über dem Schweizer Durchschnitt von 24,4 Prozent. Was verbirgt sich hinter den Zahlen?

Berufsberatung

Intern und extern Vertrauen aufbauen

Einige Berufsberatungsstellen haben ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt, um ihre Prozesse und Leistungen zu verbessern und dies zu dokumentieren. Drei Chefs berichten über ihre Erfahrungen mit ISO und EFQM.

Schnupperlehren effizient nutzen

Das BIZ Biel-Seeland organisiert zusammen mit der Wirtschaftskammer und den Berufsfachschulen eine Berufswahlwoche: Jugendliche erhalten während fünf Tagen vertiefte Einblicke in Berufswelten und sind danach in der Lage, gezielter Schnupperlehren zu absolvieren.

Geschlechtersensible Berufswahl

Schweizer Jugendliche wählen ihre Berufe sehr geschlechterstereotyp. Als Massnahme zur Förderung geschlechtsunabhängiger Berufswahlen hat das Interdisziplinäre Zentrum für Geschlechterforschung (IZFG) der Universität Bern ein Lernspiel entwickelt.

Arbeitsmarkt

Auf dem Weg zu einer besseren Beratungsqualität

Beratungs- und Vermittlungsgespräche mit stellensuchenden Personen gehören zu den zentralen Aufgaben der RAV-Beratenden. Dennoch existieren weder eine allgemein gültige Definition der RAV-Beratung noch Qualitätsstandards. Im Rahmen des Projekts Beratungsoptimierung haben die Solothurner RAV diesen Mangel behoben.

«Die nicht eingliederungsfähigen Erwerbslosen sind unsichtbar»

Die aktuelle Beschäftigungs- und Aktivierungspolitik geht davon aus, dass berufliche Integration für alle möglich ist. Trifft das wirklich zu? Die Soziologin Martine Zwick Monney hat sich in ihrer Dissertation mit gescheiterten Eingliederungen befasst.

Nächste Ausgabe

Nr. 1 | 2017
50 und mehr

Arbeitnehmende ab 50 erhalten widersprüchliche Signale: Die Politik bejubelt sie (Fachkräftemangel!), die Psychologen loben ihre Kompetenz. Gleichzeitig ist ihre Stellensuche mühselig, manchmal aussichtslos. Zu teuer, unflexibel, nicht mehr lange dabei – so lauten die Vorurteile. Dieses Spannungsfeld loten wir in unserer nächsten Ausgabe aus.