Ausgabe 02 | 2019

Fokus

Soft Skills

Wie wichtig sind sie für die Stellensuche? Wie werden sie trainiert? Wie kann man sie messen?

Soft Skills werden bei der Stellensuche immer wichtiger

Die Bedeutung von Soft Skills auf dem Arbeitsmarkt hat in den letzten Jahren stetig zugenommen, wie die Analyse von Stelleninseraten zeigt. Richtig Karriere machte in den letzten Jahren die Forderung nach einem hohen inneren Antrieb. Zugleich steigen aber auch die Ansprüche an fachliche Kompetenzen und Erfahrung.

Zuerst den Menschen kennenlernen, danach den Lebenslauf

Wie erfassen die RAV die Soft Skills der Stellensuchenden? Gibt es arbeitsmarktliche Massnahmen, die diese Kompetenzen gezielt aufbauen? Kann man Mitarbeitende allein aufgrund ihrer Soft Skills rekrutieren? Diesen Fragen ging PANORAMA in der Westschweiz und im benachbarten Frankreich nach.

Mit dem 4K-Modell in die Bildungszukunft

Die Förderung von überfachlichen Kompetenzen gehört zu den Kernaufgaben der Berufs-bildung und gewinnt zunehmend an Bedeutung. Deshalb hat die Pädagogische Hochschule Zürich die fachdidaktische Bildung der angehenden Lehrpersonen radikal umgestellt.

Emotionale Intelligenz am Arbeitsplatz

Im Herbst 2018 haben die Universität Genf und die Firma Nantys einen Test zur Messung der emotionalen Intelligenz am Arbeitsplatz vorgestellt. Zwei Entwickler erläutern die Konzeption des Tests und seine Anwendungen im Personalwesen und in der Berufsberatung.

Berufsbildung

Zum Berufsabschluss dank Progredir

Ein modulares Bildungsprogramm für Erwachsene bereitet Migrantinnen in ausgewählten Branchen auf einen Berufsabschluss gemäss Artikel 32 BBV vor. Trotz der schwierigen Arbeitsbedingungen in diesen Branchen sind die Ergebnisse vielversprechend.

«Die Berufsbildung für die Digitalisierung in Form bringen»

Die Ende 2018 lancierte Initiative «digitalinform.swiss» hat sich die Förderung des digitalen Wandels in der Berufsbildung zum Ziel gesetzt. Wozu braucht es ein solches Projekt, und wie funktioniert es? Rémy Hübschi (SBFI) und Jörg Aebischer (eduxept AG) stehen PANORAMA Rede und Antwort.

Berufsberatung

Werbung für die Laufbahnberatung

Die BIZ bewerben ihre Angebote der Laufbahnberatung stärker als früher. Gespräche mit Fachpersonen aus den BIZ und aus der Werbung zeigen, weshalb und wie das geschieht.

Menschenwürdige Arbeit

Überall auf der Welt erschweren der rasante technologische Fortschritt und die Globalisierung den Zugang zu qualitativ hochwertiger Arbeit. Auch die Schweiz bleibt von steigender Arbeitslosigkeit, Unterbeschäftigung und prekären Arbeitsbedingungen nicht verschont. Umso wichtiger ist es, die Arbeitsbedingungen hierzulande unter die Lupe zu nehmen.

Sich Lebensziele setzen

Wir neigen dazu, in vorgefassten Bahnen zu denken und in bekannten Mustern zu handeln. Dies führt manchmal dazu, dass wir uns – privat oder beruflich – im Alltag blockieren, unnötig anpassen oder Entscheidungen aufschieben. Es ist jedoch nie zu spät, unsere Ziele zu überdenken und zu verändern.

Arbeitsmarkt

«Rücksichtslos und rasch»

Immer mehr Menschen über 55 sind erwerbslos. Jetzt wird eine Volksinitiative dagegen lanciert. Dahinter steht unter anderem Rechtsanwalt Dr. Denis G. Humbert.

Welche Signale erhöhen die Chancen von älteren Personen?

Ein höheres Alter ist bei der Stellensuche ein Nachteil, denn viele Arbeitgeber verknüpfen damit negative Vorstellungen. Eine Studie zeigt, dass sich diese Vorurteile abbauen lassen, aber auch, dass die Chancen auf eine Wiedereingliederung ab dem 58. Altersjahr schwinden.

Arbeitsbedingungen auf dem ergänzenden Arbeitsmarkt

Ein Forschungsprojekt aktualisiert die Definition des ergänzenden Arbeitsmarkts.Ausgehend von sieben Beschäftigungsformen erläutern die Autorinnen und Autoren die Arbeitsbedingungen auf dem ergänzenden Arbeitsmarkt in Bezug auf das Arbeitsrecht.

Nächste Ausgabe

PANORAMA Nr. 3 | 2019 mit dem Fokus «Fachkräftemangel» erscheint am 21. Juni.